Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Do Feb 07, 2008 8:14 pm

Erstmals in der jüngeren Geschichte der Türkei sollen Frauen mit streng islamisch gebundenem Kopftuch an den Hochschulen des Landes studieren dürfen.

Nach einer turbulenten Debatte hat die von der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP angestrebte Aufhebung des umstrittenen Kopftuchverbots in der Nacht zum Donnerstag die erste Hürde im Parlament genommen. Nach zwölfstündiger Debatte stimmten 404 der 550 Abgeordneten der Nationalversammlung von Ankara einer entsprechenden Verfassungsänderung zu.

Die Regierungspartei AKP wird bei ihrem Gesetzesvorstoß von der nationalistischen Oppositionspartei MHP unterstützt. Die beiden Parteien, die die Änderung gemeinsam ins Parlament eingebracht haben, verfügen über 410 der 550 Mandate und damit über eine ausreichende Mehrheit. Das abschließende Votum ist für diesen Samstag anberaumt. Bei Verfassungsänderungen sind in der Türkei zwei Abstimmungen im Abstand von 48 Stunden vorgeschrieben.

Die von der AKP seit Jahren angestrebte Aufhebung des Kopftuchverbots stößt auf heftigen Widerstand des weltlich ausgerichteten Lagers, einschließlich der mächtigen Armee. Die Gegner werfen der Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vor, eine schleichende Islamisierung der Türkei zu betreiben und die von Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk verfügte Trennung von Staat und Religion aufzuweichen.

Die seit Ende 2002 regierende AKP war im vergangenen Sommer nach einer Machtprobe mit der Militärführung gestärkt aus einer vorgezogenen Parlamentswahl hervorgegangen. Die Armee, die sich traditionell als Bewahrer des Erbes Atatürks versteht, hatte vergeblich zu verhindern gesucht, dass Außenminister Abdullah Gül vom Parlament zum Staatspräsidenten gewählt wurde. Auch dessen Frau trägt das islamische Kopftuch.

In der Hauptstadt Ankara hatten kürzlich mehr als 100 000 Menschen gegen eine Zulassung des Kopftuches an den Hochschulen protestiert. Unter den Demonstranten, die Schilder mit Aufschriften wie «Die Türkei ist nicht der Iran» trugen, waren zahlreiche Frauengruppen. Die oppositionelle Republikanische Volkspartei CHP will das Verfassungsgericht anrufen, falls die Änderungen vom Parlament verabschiedet werden sollten.

http://www.ftd.de/politik/international/313942.html

------

Woher kommt eigentlich diese Renaissance des Kopftuches? Mir ist es hier bei uns auch aufgefallen es tragen immer mehr Frauen Kopftuch. Dabei habe ich bemerkt wie die Leute immer mehr fundamentalistischer denken. Ich musste teilweise mit erstaunen feststellen was der eine oder andere Freund von früher für Ansichten vertrat. Ich finde Übrigens dass sich eine Frau mit Kopftuch ausgrenzt, abgesehen davon dass sie mit ihrem Kopftuch eine männliche Dominanz über die Frau verkörpert nach der dann Frauen die sich nicht verhüllen als was "unanständiges" dekradiert werden. Natürlich ist eine Frau nicht gezwungen eine geschlechtsspezifische Gleichberechtigung anzustreben. So bin ich nicht dagegen das eine Frau ein Kopftuch tragen dürfen sollte, wenn sie es frewillig macht. Aber inwieweit das mit der Freiwilligkeit gegeben ist wenn (wie in der Regel) dies von Familie und Umfeld erwartet wird, stelle ich mal zur Disposition. Insofern könnte der Staat den Mädchen sicherlich damit helfen in dem er einen "Zwangfreien-Raum schafft". Man könnte es per Gesetz zur Strafe stellen das Eltern ihre Kinder dazu zwingen Kopftücher zu tragen. Aber das wird man in der Türkei sicherlich nicht machen, weil man daran nichts strafbares sehen würde. Und genau hier liegt das Problem. Es geht ja hier nicht darum den Frauen eine Freiheit zu ermöglichen, sondern eine Freiheit wegzunehmen.
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 1:24 am

edit:doppelter post...


Zuletzt von am Fr Feb 08, 2008 1:57 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 1:55 am

Woher kommt eigentlich diese Renaissance des Kopftuches? Mir ist es hier bei uns auch aufgefallen es tragen immer mehr Frauen Kopftuch. Dabei habe ich bemerkt wie die Leute immer mehr fundamentalistischer denken.

was verstehst du unter fundamentalistischem Denken?

Ich musste teilweise mit erstaunen feststellen was der eine oder andere Freund von früher für Ansichten vertrat. Ich finde Übrigens dass sich eine Frau mit Kopftuch ausgrenzt, abgesehen davon dass sie mit ihrem Kopftuch eine männliche Dominanz über die Frau verkörpert nach der dann Frauen die sich nicht verhüllen als was "unanständiges" dekradiert werden.

Frauen ohne Kopftuch werden sicher nicht als unanständig dekradiert, ich denke ja dass da doch mehr dazu gehört um als unanständig zu gelten. Ich gelte auch nicht als unanständig, in meinem muslimischen/albanischen oder was auch immer Bekanntenkreis nur weil ich kein Kopftuch aufhabe. Nicht die Frau grenzt sich aus, sondern die Gesellschaft grenzt die Frau aus, indem sie intolerant ist.
Auch finde ich nicht, dass sich eine Frau in ihrem Wert dekradiert, wenn sie ein Kopftuch aufsetzt, viele eher tun das die Frauen, die sich so knapp und reizvoll wie möglich anziehen nur um den Männern zu gefallen.

Natürlich ist eine Frau nicht gezwungen eine geschlechtsspezifische Gleichberechtigung anzustreben. So bin ich nicht dagegen das eine Frau ein Kopftuch tragen dürfen sollte, wenn sie es frewillig macht. Aber inwieweit das mit der Freiwilligkeit gegeben ist wenn (wie in der Regel) dies von Familie und Umfeld erwartet wird, stelle ich mal zur Disposition. Insofern könnte der Staat den Mädchen sicherlich damit helfen in dem er einen "Zwangfreien-Raum schafft".

und was ist mit denen die zwar gerne in diesem zwangsfreien Raum, wie du ihn so schön nennst, zum beispiel gerne studieren, arbeiten etc. würden, es aber nicht können weil sie dadurch auf ihre religiösen Werte verzichten müssten. Haben die, welche gern ein Kopftuch tragen, es nicht genauso verdient sich ihre Kleidung auszusuchen, wie jene die lieber kein Kopftuch tragen wollen?

Man könnte es per Gesetz zur Strafe stellen das Eltern ihre Kinder dazu zwingen Kopftücher zu tragen. Aber das wird man in der Türkei sicherlich nicht machen, weil man daran nichts strafbares sehen würde. Und genau hier liegt das Problem. Es geht ja hier nicht darum den Frauen eine Freiheit zu ermöglichen, sondern eine Freiheit wegzunehmen.

gut das mit dem verbieten bei den Eltern, klingt ja schon mal gar nicht schlecht.
Doch tust du...
Mit dem Verbot vom Kopftuch nimmst du Menschen die Religionsfreiheit. Wieso ist dir die Freiheit der "Nichtkopftuchträgerinnen" wichtiger als die der "Kopftuchträgerinnen"? Ich finde man sollte einen Mittelweg finden, und nicht einfach die Freiheit der einen zu gunsten der anderen opftern.

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 3:29 pm

Das Kopftuch stellt ein Verbot dar, nämlich das Verbot für Frauen Kopftuchlos zu sein und daraus folgt die Aufforderung einen Kopftuch tragen zu sollen. Sich mit einem Verbot ("Unfreiheit") auf Freiheitsrechte zu berufen ist absurd.

Und das Nicht-Muslima die sich lockerer anziehen als unanständig, ja sogar oft als Schlampen und Huren dekradiert werden, ist Fakt. Oft um aufzuzeigen wie sich die anständige Muslima nicht verhalten sollte. Tatsache ist, und das weisst du ganz genau, das Frauen im islamischen Kulturkreis genötigt werden sich "züchtig" anzuziehen und wenn nicht werden sie als unanständig dekradiert. Eigentlich ein ausreichender Grund um das alles kritischer zu sehen.
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 3:59 pm

Zhan Si Min schrieb:
was verstehst du unter fundamentalistischem Denken?


"Ich trage Kopftuch, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt sie. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

http://www.welt.de/politik/article1647899/Ohne_Kopftuch_fuehle_ich_mich_nackt.html
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 4:13 pm

Lucky Luke schrieb:
"Ich trage Kopftuch, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt sie. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

"Ich mache einen Selbstmordanschlag, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt er. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 4:30 pm

Lucky Luke schrieb:
Zhan Si Min schrieb:
was verstehst du unter fundamentalistischem Denken?


"Ich trage Kopftuch, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt sie. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

http://www.welt.de/politik/article1647899/Ohne_Kopftuch_fuehle_ich_mich_nackt.html

in diesem artikel steht doch genau das drinn, was ich meinte Rolling Eyes Es wird gewissen Frauen nicht mal erlaubt, sich so anzuziehen wie sie wollen. Diese Frauen verzichten dann lieber auf Arbeit, als das Kopftuch abzulegen und bleiben lieber zuhause, sind auf den Ehemann angewiesen, und werden sozusagen abhängig....von gleichberechtigung also keine Spur. Wo ist denn da bitte die Gerechtigkeit??

und dein Satz da oben Rolling Eyes Jeder weiss doch wieso man Kopftuch tragen muss, deswegen versteh ich den Satz des Mädchens nicht so ganz. Und hinterfragen sollte man ebenfalls alles, und nicht einfach jedem blind folgen. Und fragen tut sie sich wieso Gott das eine und jene will, natürlich tut sie das, jeder fragt sich das doch irgendwann mal bzw. hat leicht Zweifel...

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 4:35 pm

Lucky Luke schrieb:
Lucky Luke schrieb:
"Ich trage Kopftuch, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt sie. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

"Ich mache einen Selbstmordanschlag, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt er. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

der satz pass zum Kopftuch weil Gott es wirklich so will, es ist wirklich so vorgegeben.

der satz mit dem Selbstmordanschlag...wo befiehlt gott sowas...zeig mir nur eine Quelle wo das haargenau so drinnen steht...also wo Gott befiehlt, dass man sich eine Bombe um die Taille schnallen soll und unschuldige Menschen töten soll. Und das hinterfragen stimmt auch nicht so ganz...wenn mir wer sagt ich soll mich in die Luft jagen, weil Gott es so will, dann habe ich als normaldenkender Mensch, mich gefälligst zu "informieren" bzw. die oben angeführte Tat zu hinterfragen, ob das denn nun wirklich stimmt, mal abgesehen davon, dass einem allein schon die Logik das genaue Gegenteil sagt...nämlich dass man sich NICHT in die luft jagen soll.

wieso musst du immer alles so verdrehen?

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Trandafili_kuq am Fr Feb 08, 2008 4:49 pm

Lucky Luke schrieb:

"Ich mache einen Selbstmordanschlag, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt er. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

Der Allah, will nicht, dass wir unschuldige Menschen mit in den Tod reissen! Diese Aussage ist 100% nicht wahr!

Trandafili_kuq

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 22.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 4:57 pm

Trandafili_kuq schrieb:
Lucky Luke schrieb:

"Ich mache einen Selbstmordanschlag, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt er. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

Der Allah, will nicht, dass wir unschuldige Menschen mit in den Tod reissen! Diese Aussage ist 100% nicht wahr!

und wo genau hast du das her?? Ich meine du wirst doch sicher ahnung davon haben, und nicht so dumm sein und alles nachplappern, also sag mir mal, wo du das her hast, dass Gott will dass wir unschuldige Menschen, die nichts getan haben, in den Tod schicken.

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Trandafili_kuq am Fr Feb 08, 2008 5:03 pm

Ich habe dir nicht nachgeplappert, sondern wollte nur auf die Aussage von Lucky meinen Kommentar abgeben.
Ich soll dumm sein, weil ich einen kurzen Moment nicht aufmerksam war???!!! Zhan, da denken wir wohl beide gleich (deinen Beitrag hab ich nicht gelesen), denn abschreiben war nie mein Fall Wink. Und man könnte locker meinen, dass Leute, die das nicht wissen dumm sind, und nicht solche, die es wissen!

Trandafili_kuq

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 22.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 5:07 pm

Lucky Luke schrieb:Das Kopftuch stellt ein Verbot dar, nämlich das Verbot für Frauen Kopftuchlos zu sein und daraus folgt die Aufforderung einen Kopftuch tragen zu sollen. Sich mit einem Verbot ("Unfreiheit") auf Freiheitsrechte zu berufen ist absurd.

Und das Kopftuchverbot, stellt ebenfalls ein Verbot dar, nämlich das Verbot, dass Frauen ein Kopftuch tragen zu dürfen, und sich gewisse Frauen dann einer Kleiderordnung anpassen müssen welche sie nicht wollen, und somit wird auch die Religionsfreiheit eingeschränkt. Wieso soll es also absurd sein sich auf Freiheitsrechte zu berufen, ich mein wenn ich mir als Kopftuchträgerin nicht mal aussuchen kann was ich anziehe, dann ist das sehrwohl eine Einschränkung meiner fReiheit, wieso also ist es absurd für die Kopftuchträgerinnen für die Nichtkopftuchträgerinnen aber nicht, auf des Recht zu bestehen sich so anzuziehen wie sie wollen??

Und das Nicht-Muslima die sich lockerer anziehen als unanständig, ja sogar oft als Schlampen und Huren dekradiert werden, ist Fakt. Oft um aufzuzeigen wie sich die anständige Muslima nicht verhalten sollte. Tatsache ist, und das weisst du ganz genau, das Frauen im islamischen Kulturkreis genötigt werden sich "züchtig" anzuziehen und wenn nicht werden sie als unanständig dekradiert. Eigentlich ein ausreichender Grund um das alles kritischer zu sehen.

Im Westen wirst du mit gewissen Outfits ebenfalls als unanständig angesehen. Auch hier gibt es Kleiderordnungen die von der Gesellschaft vorgegeben werden bzw. wo Frauen ebenfalls genötigt werden sich einem gewissen Gesellschaftsbild anzupassen. Auch hier gelten Frauen als Schlampen wenn sie ständig One-Night-Stands haben, während bei Männern das nicht allzu schlimm ist, oder im Gegenteil sie als der Obermaker dastehen.
Ich ziehe mich ebenfalls "züchtig" an, wie du so schön sagst Rolling Eyes, dennoch fühle ich mich dadurch als Frau nicht abgewertet. Viele eher das Verhalten welches manche Männer an den Tag legen gibt einem dieses Gefühl und da hat die Kleidung damit absolut nichts zu tun.
Dir gehts hier nicht um fReiheit sonder ums kopftuch, und um den Islam...Die Freiheit der Frauen in der türkei ist dir egal.


Zuletzt von am Fr Feb 08, 2008 5:15 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 5:10 pm

Trandafili_kuq schrieb:Ich habe dir nicht nachgeplappert, sondern wollte nur auf die Aussage von Lucky meinen Kommentar abgeben.
Ich soll dumm sein, weil ich einen kurzen Moment nicht aufmerksam war???!!! Zhan, da denken wir wohl beide gleich (deinen Beitrag hab ich nicht gelesen), denn abschreiben war nie mein Fall Wink. Und man könnte locker meinen, dass Leute, die das nicht wissen dumm sind, und nicht solche, die es wissen!

das war eher zynisch gemeint. Und ich meinte nicht dass du mich nachschreibst, oder lucky, sondern viel eher wollt ich wissen wo du herhast dass Gott uns befiehlt unschuldige Menschen zu töten und dass du da sicher Quellen bringen kannst, da du ja NICHT so dumm sein kannst und alles blind nachplapperst also ohne Beweis denkst dass gott uns befiehlt, Menschen zu töten.

Das sollte kein Angriff sein, sorry wenn es so rübergekommen is...

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Fr Feb 08, 2008 5:13 pm

edit doppelter post

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Trandafili_kuq am Fr Feb 08, 2008 5:24 pm

Ich hoffe du kannst albanisch, denn ich kann nicht japanisch Razz

HIER:

Vetvrasja është prej mëkateve të mëdha. Pejgamberi, alejhi selem, ka theksuar se personi që bën vetvrasje do të dënohet me diç të ngjashme me të cilen e ka mbytur veten.

Ebu Hurejra, Allahu qoftë i kënaqur me të, tregon se Pejgamberi, alejhi selam, ka thënë: “ Secili që e hidhet prej ndonjë mali dhe e mbyt veten, do të jetë në Zjarrin e Xhehenemit, dhe aty do ta hedhë veten përgjithmonë. Kush përdor helm dhe e mbyt veten, helmi do të jetë ne dorën e tij dhe ai do ta pijë atë në Zjarr përgjithmonë. Kush e mbyt veten me diç të hekurt,ai do të jetë në Zjarr, hekuri do të jetë në dorën e tij dhe ai do ta shpërthejë veten përgjithmonë.” ( Transmeton, Buhariu 5442; Muslimi 109 )

Është transmetuar nga Thabiti i biri i el-Dimashku, Allahu qoftë i kënaqur me të) se i Dërguari i Allahut, alejhi selam, ka thënë: “ Kush e mbyt veten me diçka në këtë dynja, do të do dënohët me të njejtën në Ditën e Gjykimit.” ( Transmeton, Buhariu 5700; Muslimi 110)

Xhndubi i biri i Abdullah, Allahu qoftë i kënaqur me të, tregon se Pejgamberi, alejhi selam, ka thënë: “ Prej njerëzve që kanë jetuar para jush, ka qenë një njeri i cili ishte lënduar dhe e ka pushtuar panika, andaj ka marr një thikë dhe e ka prerë dorën e tij, kështu gjaku nuk është ndalë së rjedhuri derisa ka vdekur. Allahu ka thënë: “ Robi im shpejtoi me dorëzimin e tij; Unë ja kam ndaluar Xhennetin.” ( Transmeton, Buhariu, 3276; Muslimi 113)

Pejgamberi, salallahu alejhi ve selem, nuk ia falte namazin e xhenazes njeriut i cili bënte vetvrasje, si dënim për të si dhe si mësim që të tjerët duhet marrë nga kjo vepër e shëmtuar. Por ai u dha leje të tjerëve që ata t’ia falin namazin, andaj është Sunnet që njerëzit e dijes dhe me respekt mos t’ia falin namazin e xhenazes personit i cili bën vetvrasje; kështu duke e ndjekur shembullin e Pejgamberit, alejhi selam.

Xhabiri i biri i Samures, Allahu qoftë i kënaqur me të, tregon: Një njeri cili e kishte mbytur veten me shtizë e sollën para Pejgamberit, alejhi selam, dhe ai nuk ia fali namazin e xhenazes. ( Transmeton Muslimi, 978)

Ky hadith është argumenti i atyre të cilet thonë se nuk duhet falur namazin e xhenzes personit i cili ka bërë vetvrasje. Ky ishte mendimi i Omer iben Abdul Azizit dhe Azvait. Mirëpo, Hasani, Nakai, Katadeja, Maliku, Ebu Hanifeja, Shafiu dhe shumica e dijetarëve kanë thënë se duhet të falet namazi i atij që bën vetvrasje. Ata i kundëpergjigjen kësaj duke theksuar se vetë Pejgamberi, alejhi selam, nuk e ka falur xhenazen e njeriut që bën vetvrasje me qëllim që t’i ndalojë njerëizt nga kjo vepër, mirëpo Sahabet e falnin ia namzin e xhenazes. – Fund i citatit. Sharh Muslim, 7/47

Dhe Allahu e di më së miri.

Islam Q&A -

http://www.islam-qa.com/index.php?ref=70363&ln=eng&txt=suicide

Trandafili_kuq

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 22.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 5:28 pm

Zhan Si Min schrieb:
in diesem artikel steht doch genau das drinn, was ich meinte Rolling Eyes

was denn?

Es wird gewissen Frauen nicht mal erlaubt, sich so anzuziehen wie sie wollen. Diese Frauen verzichten dann lieber auf Arbeit, als das Kopftuch abzulegen und bleiben lieber zuhause, sind auf den Ehemann angewiesen, und werden sozusagen abhängig....

Selbst schuld.

von gleichberechtigung also keine Spur. Wo ist denn da bitte die Gerechtigkeit??

Kopftuch hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

und dein Satz da oben Rolling Eyes Jeder weiss doch wieso man Kopftuch tragen muss, deswegen versteh ich den Satz des Mädchens nicht so ganz.

Und wieso muss man ein Kopftuch tragen, wenn du das so gut weiss - dann erzähl mal?

Und hinterfragen sollte man ebenfalls alles, und nicht einfach jedem blind folgen.

Und diese Weisheit steht wo im Koran oder wird wo von der islamischen Lehre gepredigt!?

Und fragen tut sie sich wieso Gott das eine und jene will, natürlich tut sie das, jeder fragt sich das doch irgendwann mal bzw. hat leicht Zweifel...

Darf sie wohl aber nach islamischer Lehre nicht.
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 5:31 pm

Trandafili_kuq schrieb:
Lucky Luke schrieb:

"Ich mache einen Selbstmordanschlag, weil Gott es so will, um mit dem Paradies belohnt zu werden.", sagt er. "Manchmal frage ich mich, warum das sein muss, aber ich darf Gottes Wille nicht hinterfragen."

Der Allah, will nicht, dass wir unschuldige Menschen mit in den Tod reissen! Diese Aussage ist 100% nicht wahr!

Blödsinn, z.B. Sure 9 lesen.
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 5:37 pm

Zhan Si Min schrieb:
der satz pass zum Kopftuch weil Gott es wirklich so will, es ist wirklich so vorgegeben.

Für andere ist es wirklich so vorgegeben einen Selbstmordanschlag zu machen, alles Auslegungssache.

der satz mit dem Selbstmordanschlag...wo befiehlt gott sowas...zeig mir nur eine Quelle wo das haargenau so drinnen steht...also wo Gott befiehlt, dass man sich eine Bombe um die Taille schnallen soll und unschuldige Menschen töten soll. Und das hinterfragen stimmt auch nicht so ganz...wenn mir wer sagt ich soll mich in die Luft jagen, weil Gott es so will, dann habe ich als normaldenkender Mensch, mich gefälligst zu "informieren" bzw. die oben angeführte Tat zu hinterfragen, ob das denn nun wirklich stimmt, mal abgesehen davon, dass einem allein schon die Logik das genaue Gegenteil sagt...nämlich dass man sich NICHT in die luft jagen soll.

wieso musst du immer alles so verdrehen?

Zeig mir einen Satz wo Gott jeder Frau eben so genau befiehlt einen Kopftuch zu tragen?
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 5:40 pm

Zhan Si Min schrieb:
Trandafili_kuq schrieb:Ich habe dir nicht nachgeplappert, sondern wollte nur auf die Aussage von Lucky meinen Kommentar abgeben.
Ich soll dumm sein, weil ich einen kurzen Moment nicht aufmerksam war???!!! Zhan, da denken wir wohl beide gleich (deinen Beitrag hab ich nicht gelesen), denn abschreiben war nie mein Fall Wink. Und man könnte locker meinen, dass Leute, die das nicht wissen dumm sind, und nicht solche, die es wissen!

das war eher zynisch gemeint. Und ich meinte nicht dass du mich nachschreibst, oder lucky, sondern viel eher wollt ich wissen wo du herhast dass Gott uns befiehlt unschuldige Menschen zu töten und dass du da sicher Quellen bringen kannst, da du ja NICHT so dumm sein kannst und alles blind nachplapperst also ohne Beweis denkst dass gott uns befiehlt, Menschen zu töten.

Das sollte kein Angriff sein, sorry wenn es so rübergekommen is...

Sure 9 Vers 4

Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 6:00 pm

Trandafili_kuq schrieb:Ich hoffe du kannst albanisch, denn ich kann nicht japanisch Razz

HIER:

Vetvrasja është prej mëkateve të mëdha. Pejgamberi, alejhi selem, ka theksuar se personi që bën vetvrasje do të dënohet me diç të ngjashme me të cilen e ka mbytur veten.

Ebu Hurejra, Allahu qoftë i kënaqur me të, tregon se Pejgamberi, alejhi selam, ka thënë: “ Secili që e hidhet prej ndonjë mali dhe e mbyt veten, do të jetë në Zjarrin e Xhehenemit, dhe aty do ta hedhë veten përgjithmonë. Kush përdor helm dhe e mbyt veten, helmi do të jetë ne dorën e tij dhe ai do ta pijë atë në Zjarr përgjithmonë. Kush e mbyt veten me diç të hekurt,ai do të jetë në Zjarr, hekuri do të jetë në dorën e tij dhe ai do ta shpërthejë veten përgjithmonë.” ( Transmeton, Buhariu 5442; Muslimi 109 )

Është transmetuar nga Thabiti i biri i el-Dimashku, Allahu qoftë i kënaqur me të) se i Dërguari i Allahut, alejhi selam, ka thënë: “ Kush e mbyt veten me diçka në këtë dynja, do të do dënohët me të njejtën në Ditën e Gjykimit.” ( Transmeton, Buhariu 5700; Muslimi 110)

Xhndubi i biri i Abdullah, Allahu qoftë i kënaqur me të, tregon se Pejgamberi, alejhi selam, ka thënë: “ Prej njerëzve që kanë jetuar para jush, ka qenë një njeri i cili ishte lënduar dhe e ka pushtuar panika, andaj ka marr një thikë dhe e ka prerë dorën e tij, kështu gjaku nuk është ndalë së rjedhuri derisa ka vdekur. Allahu ka thënë: “ Robi im shpejtoi me dorëzimin e tij; Unë ja kam ndaluar Xhennetin.” ( Transmeton, Buhariu, 3276; Muslimi 113)

Pejgamberi, salallahu alejhi ve selem, nuk ia falte namazin e xhenazes njeriut i cili bënte vetvrasje, si dënim për të si dhe si mësim që të tjerët duhet marrë nga kjo vepër e shëmtuar. Por ai u dha leje të tjerëve që ata t’ia falin namazin, andaj është Sunnet që njerëzit e dijes dhe me respekt mos t’ia falin namazin e xhenazes personit i cili bën vetvrasje; kështu duke e ndjekur shembullin e Pejgamberit, alejhi selam.

Xhabiri i biri i Samures, Allahu qoftë i kënaqur me të, tregon: Një njeri cili e kishte mbytur veten me shtizë e sollën para Pejgamberit, alejhi selam, dhe ai nuk ia fali namazin e xhenazes. ( Transmeton Muslimi, 978)

Ky hadith është argumenti i atyre të cilet thonë se nuk duhet falur namazin e xhenzes personit i cili ka bërë vetvrasje. Ky ishte mendimi i Omer iben Abdul Azizit dhe Azvait. Mirëpo, Hasani, Nakai, Katadeja, Maliku, Ebu Hanifeja, Shafiu dhe shumica e dijetarëve kanë thënë se duhet të falet namazi i atij që bën vetvrasje. Ata i kundëpergjigjen kësaj duke theksuar se vetë Pejgamberi, alejhi selam, nuk e ka falur xhenazen e njeriut që bën vetvrasje me qëllim që t’i ndalojë njerëizt nga kjo vepër, mirëpo Sahabet e falnin ia namzin e xhenazes. – Fund i citatit. Sharh Muslim, 7/47

Dhe Allahu e di më së miri.

Islam Q&A -

http://www.islam-qa.com/index.php?ref=70363&ln=eng&txt=suicide

Es geht bei den Selbstmordanschlägen aber nicht um herkömmlichen Selbstmord, sondern um eine Aufopferung für die islamische Sache - man bezieht sich somit auf den so genannten Martyrer-Tod.

Übrigens ist der Bin Ladin Terrorismus nach vielen islamischen Theologen nicht kritisiert wegen des Terrorismus (bzw. der unschuldigen Opfer) ansich, sondern weil Bin Ladin nach ihrer Meinung nicht dafür autorisiert ist sowas anzuordnen. Es ist mit der islamischen Lehre des Mohammeds sehr wohl vereinbar unschuldige zu töten, das Mohammed (z.B. während Kriegszeiten) ja auch gemacht. Einmal hat Mohammed alle Männer eines jüdischen Stammes (Banu Quraiza) bei Medina hinrichten lassen und Frauen und Kinder versklavt.
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Trandafili_kuq am Fr Feb 08, 2008 6:30 pm

Lucky:
zu der Sure 9:

Ne duhet të dijmë se ky ajet nuk është i përgjithshëm, meqenëse ajeti më lartë ka përcaktuar se i referohet vetëm idhujtarëve arab të cilët faktikisht ishin në luftë me të Dërguarin e Allahut, paqa dhe bekimi i Allahut qofshin mbi të, dhe atyre që kishin thyer marrëveshjen e paqës.

Quelle: Feja-Islame.com

und

Imam Bugaviu thotë: “Komentatorët e Kuranit kanë thënë se kur i Dërguari i Allahut doli në betejën e Tebukut, hipokritët e përhapën lajmin, jobesimtarët filluan t’i prishin marrëveshjet që i kishin me të Dërguarin e Allahut dhe Allahu i zbriti këto ajete në lidhje me këta, duke iu dhënë afat atyre, nëse i kanë më pak se katër muaj deri në katër muaj, ose duke jua kufizuar atyre që kanë pasur më shumë në katër muaj”.

Quelle: Klubi-Kulturor.com

______

ps: wir sind ja völlig raus ausm thema

Trandafili_kuq

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 22.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ich hab mal etwas gegoogelt

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 6:33 pm

Die Banū Quraiẓa (arabisch بنو قريظة‎ auch Banu Qurayza, Banu Quraziyah, Banu Kuraiza, Banu Koraisa, Banu Quraytha, Banu Koreiza, Banu Quraiza), waren zur Zeit Mohammeds, zusammen mit den Banū Qainuqāʿ und den Banū ʾl-Naḍīr, einer der drei einflussreichsten jüdischen Stämme von Yathrib (heute Medina).

Wie die Banū ʾl-Naḍīr besaßen die Banū Quraiẓa die landwirtschaftlich ergiebigsten Teile der Oase (vor allem Dattelpalmen) und hatten damit, aber auch durch Geldverleih, ihr Einkommen gesichert. Alle Männer der Banū Quraiẓa wurden 627 von Muslimen unter dem Oberbefehl Mohammeds getötet. Frauen und Kinder wurden versklavt.

Überliefert wurden diese Ereignisse in der Prophetenbiographie (sira) des Ibn Ishaq, in der maghazi-Literatur, in der Koranexegese (tafsir) und in Hadithen und sind somit nur aus rein islamischer Sicht dargestellt.

Im Koran behandelt die Sure 33, Vers 22 bis 27 die Banū Quraiẓa.

Der Angriff auf die Banū Quraiẓa

Ibn Ishaq berichtet hierzu, dass der Erzengel Gabriel Mohammed dazu aufforderte, die Banū Quraiẓa anzugreifen. Nach 25 Tagen Belagerung war die Lage für die Juden hoffnungslos und sie verlangten mit Abu Lubaba, einem Mitglied vom Stamme der Amr Ibn Auf, zu verhandeln. Sie fragten ihn, ob sie sich Mohammeds Urteil unterwerfen sollten und er antwortete mit „Ja“ und deutete dabei auf seine Kehle, womit er sagen wollte, dass sie niedergemetzelt würden. Abu Lubaba bereute später, dass er diesen Plan verraten hatte und ihm wurde verziehen. Die Banū Quraiẓa unterwarfen sich am nächsten Tag trotzdem dem Urteil Mohammeds. Die Aus wandten sich an Mohammed mit der Bitte, dass sie über das Schicksal ihrer ehemaligen Verbündeten bestimmen dürfen. Mohammed entsprach dieser und bestimmte Sa'd ibn Mu'adh, der im Grabenkrieg von einem Pfeil getroffen wurde, zum alleinigen Richter. Seine Stammesgenossen baten ihn, Milde walten zu lassen, „denn eben deswegen hat dich der Prophet mit dieser Entscheidung beauftragt“. Sa'd ibn Mu'adh entschied, dass „die Männer (jedes Kind mit Schamhaaren zählte als Mann) der Banū Quraiẓa getötet und die Kinder und Frauen gefangen genommen und ihr Besitz aufgeteilt wird“, und berief sich dabei darauf, im Sinne Allahs gehandelt zu haben (Mu'adh stirbt kurz darauf an seiner Wunde aus der Grabenschlacht). Ibn Ishaq beschreibt das Ende der Banu Quraiza folgendermaßen:

"Schließlich mußten sich die Quraiza ergeben, und der Prophet ließ sie im Gehöft der Bint Harith, einer Frau vom Stamme Nadjjar, einsperren. Sodann begab er sich zum Markt von Medina, dort, wo heute noch der Markt ist, und befahl, einige Gräben auszuheben. Als dies geschehen war, wurden die Quraiza geholt und Gruppe um Gruppe in den Gräben enthauptet. Darunter befanden sich auch der Feind Gottes Hayayy ibn Akhtab und das Stammesoberhaupt Ka'b ibn Asad. Insgesamt waren es sechs- oder siebenhundert Männer; einige behaupten sogar, es seien zwischen acht- und neunhundert gewesen."[1]
Mit der Vernichtung der Banū Quraiẓa sind auch die Angehörigen der arabischstämmigen Banu Kilab ibn 'Amir, die Verbündeten der Banū Quraiẓa, hingerichtet worden. Eine ihrer Frauen, al-Naschat (Variante: al-Schat) bint Rifa'a, hat Mohammed geheiratet, aber nach kurzer Zeit verstoßen. Während die Frauen und Kinder der Banū Quraiẓa versklavt werden durften, liegen keine Berichte darüber vor, dass al-Naschat bint Rifa'a ebenfalls Sklavin war. Man vermutet deshalb, dass Arabischstämmige zur Zeit des Propheten im allgemeinen nicht versklavt wurden.

In der zeitgenössischen Islamforschung wird indes der Versuch unternommen, dieses dunkle Kapitel in der medinensischen Zeit der Prophetie zu relativieren und die Glaubwürdigkeit der Informationen der muslimischen Historiographie anzuzweifeln[2]

Verteilung der Beute

Mohammed verteilte laut Ibn Ishaq die Frauen, die Kinder und den Besitz der Banu Quraiza folgendermaßen:[3] Jeder Reiter erhielt drei Teile und jeder Unberittene einen Teil. Mohammed selbst bekam ein Fünftel der Beute zugewiesen. Die gefangenen Frauen und Kinder aus seinem Fünftel tauschte er gegen Waffen und Pferde ein. Eine der gefangenen Frauen, Raiyḥāna bint Amr, behielt Mohammed für sich.


Auswirkungen

Nach der Grabenschlacht und der Vernichtung der Banu Quraiza war Mohammeds Position enorm gestärkt und er konnte den Koreischiten gleichwertig entgegentreten, was 628 in einem Waffenstillstand mündete und den Muslimen den Weg für weitere Beutezüge, wie den Richtungsweisenden Zug nach Chaibar, gegen die dort ansässigen Juden, freimachte. 632 konnte Mekka kampflos eingenommen werden, nachdem einige wichtige Koreischiten Muslime wurden.

Sure 33 Vers 26/27 dazu

Und Er brachte die aus dem Volk der Schrift, die ihnen halfen, von ihren Burgen herunter und warf Schrecken in ihre Herzen. Einen Teil tötetet ihr, und einen Teil nahmt ihr gefangen. Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt hattet. Und Allah hat Macht über alle Dinge


Zuletzt von am Fr Feb 08, 2008 6:53 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Lucky Luke am Fr Feb 08, 2008 6:39 pm

Trandafili_kuq schrieb:Lucky:
zu der Sure 9:

Ne duhet të dijmë se ky ajet nuk është i përgjithshëm, meqenëse ajeti më lartë ka përcaktuar se i referohet vetëm idhujtarëve arab të cilët faktikisht ishin në luftë me të Dërguarin e Allahut, paqa dhe bekimi i Allahut qofshin mbi të, dhe atyre që kishin thyer marrëveshjen e paqës.

Quelle: Feja-Islame.com

und

Imam Bugaviu thotë: “Komentatorët e Kuranit kanë thënë se kur i Dërguari i Allahut doli në betejën e Tebukut, hipokritët e përhapën lajmin, jobesimtarët filluan t’i prishin marrëveshjet që i kishin me të Dërguarin e Allahut dhe Allahu i zbriti këto ajete në lidhje me këta, duke iu dhënë afat atyre, nëse i kanë më pak se katër muaj deri në katër muaj, ose duke jua kufizuar atyre që kanë pasur më shumë në katër muaj”.

Quelle: Klubi-Kulturor.com

______

ps: wir sind ja völlig raus ausm thema

Und? Bin Ladin sieht sich auch im Krieg. Wie du an dem jüdischen Stamm erkennen kannst, hat Mohammed vor Unschuldigen auch nicht halt gemacht. Er hat sogar mal eine Dichterin hinrichten lassen, die sich in der damaligen Zeit kritisch über ihn geäussert hat.
avatar
Lucky Luke

Männlich
Anzahl der Beiträge : 260
Anmeldedatum : 04.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Sa Feb 09, 2008 11:17 pm

was denn?

ich hasse es mich zu wiederholen...
lies den artikel und lies meine beiträge, dann weisst du es!


Selbst schuld.

Ach die Frauen, welche wegen ihren religiösen Werten, auf Arbeit verzichtne müssen sind also selbst schuld.
gut, na wenn das deine Logik ist, dann kann ich über die Frauen die sich "unzüchtig" anziehen und dadurch als Schlampen angesehen werden ja auch dasselbe sagen...SELBST SCHULD Rolling Eyes
Das da oben beweist mal wieder total, wie sehr du den Islam verabscheust samt seiner Anhänger...
Und ebenfalls beweist es, dass du hier null Objektivität hast, und nicht bereit bist, gewissen Leuten aufgrund ihres Glaubesn gewisse Rechte einzuräumen, und darüber sogar noch Freude empfindest. Heuchlerischer gehts wohl gar nicht mehr. Und da brauchst du jetzt nicht ankommen, mit bla bla bla du bist doch auch dafür dass das Kopftuchverbot aufgehoben wird, und dir sind die Nichtkopftuchträgerinnen egal bla bla bla, ich bin dafür dass beide sich so kleiden sollen wie sie wollen und aber trotzdem ihre chance auf bildung, arbeit etc. erhalten. Was man von dir nicht sagen kann, da in diesem deinem Satz "selbst schuld" mehr als genug rauslesen kann: Schadenfreude, Abneigung, Abwertung der Kopftuchträgerinnen...ich könnte ewig so weiter machen...

Kopftuch hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Das hab ich nie gesagt...
Das Kopftuch dient lediglich dazu, die weiblichen Reize zu bedecken aus....Gründen, diese habe ich dir mehr als oft genug im anderen Forum erläutert, keine Lust nochmal darauf einzugehen...

Und wieso muss man ein Kopftuch tragen, wenn du das so gut weiss - dann erzähl mal?

Das hab ich doch schon...und zwar dutzende Male schon...
Das kopftuch dient dazu die weiblichen Reize zu bedecken, da geht es nicht nur ums Kopftuch, sondern generell um die ganze Kleidung an sich. Diese Kleidung dient dazu, dass man z.b. männlichen Belästigungen nicht zum Opfter fällt, als Lustobjekt dekradiert wird etc...Wenn du es genauer wissen willst, ich habe es dir im Balkanforum schon dutzende Male geschrieben, wie schon gesagt, keine Lust immer und immer wieder auf den selben Blödsinn einzugehen.

Und diese Weisheit steht wo im Koran oder wird wo von der islamischen Lehre gepredigt!?

diesen Punkt hab ich mit dir, schon ebenfalls dutzende male durchgekaut...
Aber ok, weil ich weiss dass du schwer von Begriff bist...
Es gibt 4 Rechtsschulen, diese schreiben vor, wie sich ein Moslem zu verhalten hat. Wenn man sich öin religiösen Fragen nicht auskennt, dann fragt man einen Imam, Gelehrten...eben einen Fachmann, was Religion betrifft. Wenn du das Gefühl hast, dass der Quatsch redet, dann ist es deine Pflicht dieses zu hinterfragen, und noch andere Meinungen hinzuzuziehen bzw. dich genauer darüber zu informieren. Das ist so wie wenn du zu nem Arzt gehst, aber das Gefühl hast dass das ein Quacksalber ist, dann wirst du doch auch einen andren aufsuchen oder Rolling Eyes

Darf sie wohl aber nach islamischer Lehre nicht

Man darf vieles nicht, es ist aber nur menschlich dass man sich nunmal nicht immer an alle Gebote halten kann. Man soll sich halt bemühen.

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Zhan Si Min am Sa Feb 09, 2008 11:29 pm

Lucky Luke schrieb:
Zhan Si Min schrieb:
Trandafili_kuq schrieb:Ich habe dir nicht nachgeplappert, sondern wollte nur auf die Aussage von Lucky meinen Kommentar abgeben.
Ich soll dumm sein, weil ich einen kurzen Moment nicht aufmerksam war???!!! Zhan, da denken wir wohl beide gleich (deinen Beitrag hab ich nicht gelesen), denn abschreiben war nie mein Fall Wink. Und man könnte locker meinen, dass Leute, die das nicht wissen dumm sind, und nicht solche, die es wissen!

das war eher zynisch gemeint. Und ich meinte nicht dass du mich nachschreibst, oder lucky, sondern viel eher wollt ich wissen wo du herhast dass Gott uns befiehlt unschuldige Menschen zu töten und dass du da sicher Quellen bringen kannst, da du ja NICHT so dumm sein kannst und alles blind nachplapperst also ohne Beweis denkst dass gott uns befiehlt, Menschen zu töten.

Das sollte kein Angriff sein, sorry wenn es so rübergekommen is...

Sure 9 Vers 4

Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.

wir posten wohl wieder zusammenhanglose Koransätze was Suspect

Zhan Si Min

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ende des Kopftuchverbots in Türkei rückt in greifbare Nähe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten